1. Mannschaft mit starker Leistung

FSV Zwönitz vs. FSV Grüna-Mittelbach 4:2

Eine Woche vorm Punktspielstart empfing die Mannschaft von Trainer Alexander Thost den FSV Grüna-Mittelbach, welche in der Kreisoberliga Chemnitz auf Punktejagt geht. Von Beginn an wollten wir das Spielgeschehen bestimmen, was uns über die kompletten 90 Minuten vornweg genommen, sehr gut gelungen ist. So dauerte es auch nicht allzu lange und wir kamen zu nennenswerten Chancen. Allen voran Marcus Peter hatte mehrfach die Führung auf den Fuß, konnte aber das Spielgerät nicht im Tor unterbringen. In der 20. Minute hatten wir dann mal richtig Glück als ein Grünaer Spieler freistehend vor Keeper Leistner auftauchte. Sein Lupfer ging aber zum Glück am Tor vorbei. Direkt im Gegenzug trug sich dann nun endlich Marcus Peter in die Torschützenliste ein. Den Schwierigsten macht er dann per Schienbeinroller nach einem Eckball ins lange Eck zur verdienten Führung. Wir blieben aber weiterhin dran und hatten durch Constantin Klinger, welcher sein zweites Spiel für die Männer machte, dass 2:0 auf den Fuß. Doch der Grünaer Keeper hielt mit einer starken Parade noch das Ergebnis. In der 35. Minute war er dann aber wieder machtlos. Wieder nach einer Ecke erzielten wir das Tor. Diesmal ging Michel Weiß im richtigen Timing zum Ball und vollendete zur 2:0 Führung. Eigentlich wollten wir mit der 2:0 Führung in die Kabine, eigentlich. Nach einem Freistoß von der rechten Seite und Unstimmigkeiten in unserer Abwehr, verkürzte Grüna kurz vorm Pausentee auf 2:1. Zur Pause brachte Trainer Thost Dominik Masek und Norman Orzechowski. Auch in der zweiten Halbzeit wollten wir das Tempo hochhalten und kamen zu vielen guten Torchancen, welche aber allesamt liegen gelassen wurden. Zudem wurde noch unserseits ein Strafstoß verschossen. In der 70. Minute wurden dann unsere Angriffsversuche durch Constantin Klinger belohnt. Nach gutem Zuspiel von Luca Groß, zog Klinge aus 30 Metern ab und überraschte den weit vorm Tor stehen Keeper mit seinem ersten Toren im Männerbereich. Weitere 10 Minuten später trug sich Constantin Klinger wieder in die Torschützenliste ein. Nach toller Vorarbeit von Niclas Littmann schloss er trocken zum 4:1 ab. Danach waren eigentlich die Metten gelesen und wir wollten das Ergebnis zu Ende spielen. Nach taktischem Fehler in der Abwehr stand dann aber in der 82. Minute ein Grünaer frei vor Keeper Masek, der sich die Chance nicht nehmen lies und auf 4:2 stellte. Ärgerlicher Fehler, der uns zu den Punktspielen so nicht passieren darf. Nach 90 Minuten pfiff Schiedsrichter Petzold die faire Partie ab.

Guter Härtetest, welcher Hoffnung auf eine gute Rückrunde macht. Trotzdem muss jeder in jedem Spiel an seine Grenzen gehen und seine Leistung abrufen. Den FSV Grüna-Mittelbach wünschen wir für die Rückrunde viel Erfolg.

Aufstellung:
Rene Leistner (Dominik Masek) – Alex Drummer (Martin Neukirchner), Michel Weiß, Paul Schönichen, Paul Köhler – Niclas Littmann, Paul Bunge, Eric Hemmann (Norman Orzechowski), Fabian Weighold, Marcus Peter (Luca Groß) – Constantin Klinger

Torfolge:

1:0 Marcus „Schienbeinroller“ Peter (24. Minute)

2:0 Michel Weiß (35. Minute)

2:1 Guth (41. Minute)

3:1 Constantin „Klinge“ Klinger (70. Minute)

4:1 Constantin Klinger (80. Minute)

4:2 Müller (82. Minute)