Erste Mannschaft mit Arbeitssieg

FSV Zwönitz vs. SV Eisen Erla-Crandorf 5:1

Endlich war nun die lange Pause vorbei und es ging wieder auf Punktejagd. Die Mannschaft war natürlich vollstens motiviert, um die ersten Drei Punkte des Jahres 2019 einzufahren. Trainer Alexander Thost musste auf Leistner, Kunke, Neukirchner, Rusch und Roth verzichten, hatte aber trotzdem eine sehr gute Mannschaft auf den Platz schicken können. Von der ersten Minute an war der Mannschaft der Wille enorm anzusehen. Leider kamen die gewohnten Kurzpasskombinationen nicht so richtig in Fahrt und Erla stand hinten sicher und somit kamen wir die ersten 15 Minuten zu keinen großen nennenswerten Chancen. Zweimal mussten wir ganz tief durchatmen als Drummer kurz vor der Linie noch klären konnte und einmal Masek gut gegen einen Crandorfer hielt. In der 15. Minute musste Trainer Thost bereits verletzungsbedingt reagieren. Für Marcus Peter kam Norman Orzechowski in die Partie. Nur eine Minute später konnten wir dann jubeln. Nach einstudierter Eckballvariante beförderte Niclas Littmann das Spielgerät zur 1:0 Führung in die Maschen. Danach bekamen wir mehr und mehr Sicherheit in unser Spiel und der Ball lief wieder bedeutend besser von Mann zu Mann. Das wir dann endlich auch zu zahlreichen Torchancen kamen, war die logische Schlussfolgerung. Besonders der an diesen Tag sehr gut aufgelegte Eric Hemmann kurbelte das Offensivspiel enorm an. Bis zur Pause konnte aber leider kein weiteres Tor erzielt werden. In der Defensive standen wir nach anfänglichen Schwierigkeiten mit zunehmender Dauer immer sicherer und Erla kam zu keinen weiteren Chancen. In der Kabine machte Coach Thost seinen Mannen nochmal ganz klar, dass er eine Leistungssteigerung erwartet. Diese konnte dann der Trainer auch sehen und Eric Hemman belohnte seinen starken Auftritt in der 59. Minute mit einen satten Distanzschuss zur 2:0 Führung. Danach nahmen wir aber leider einen Gang raus und Erla versuchte nochmal alles um wieder ranzukommen. Nach 2 ausgelassenen Torchancen gelang Erla dann der Anschlusstreffer. Ein Distanzschuss wurde ganz unglücklich abgefälscht und landete als Bogenlampe unhaltbar im Tor. Nun begann das Zittern und Erla ging volles Risiko. Zum Glück fingen wir uns schnell wieder und liesen keine Chancen mehr zu. Die zahlreichen Konterchancen wurden erst in der 87. Minute belohnt, als Niclas Littmann einen Erlaer im 1vs.1 locker ausspielte und dann frei vorm Keeper die Ruhe behielt und auf 3:1 stellte. Nun waren die Metten gelesen. Nach Ballgewinn von Orzechowski erzielte Hemmann seinen zweiten Treffer und stellte auf 4:1 In der Schlussminute nach einer Ecke trug sich dann auch Paul Schönichen in die Torschützenliste ein. Eine flache Hereingabe bugsierte er in den Giebel zum 5:1. Danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Den SV Erla-Crandorf wünschen wir für die Rückrunde alles Gute.

Vorm Spiel überreichte uns Frau Annett Hillig von den Stadtwerken Annaberg einen neuen Trikosatz. Vielen DANK dafür und auf eine gute Zusammenarbeit 😊

Aufstellung:
Dominik Masek – Alex Drummer, Paul Schönichen, Kevin Troll, Paul Köhler – Niclas Littmann, Paul Bunge, Fabian Weighold (Jonathan Bartsch), Eric Hemmann, Marcus Peter (Norman Orzechowski) – Michel Weiß (Uwe Fankhänel)

Torfolge:

1:0 Niclas „Katze“ Littmann (16. Minute)

2:0 Eric „Noksch“ Hemmann (59. Minute)

2:1 Schuster (75. Minute)

3:1 Niclas Littmann (87. Minute)

4:1 Eric Hemmann (91. Minute)

5:1 Paul „Bob“ Schönichen (93. Minute)


]