FC Greifenstein Ehrenfriedersdorf vs. FSV Zwönitz 2:1

Später Treffer führt zur verdienten Niederlage

 

Personell arg geschwächt traten wir das Auswärtsspiel in Ehrenfriedersdorf an. Auch wenn einige Spieler verletzungsbedingt fehlten, hatten wir eine gute Mannschaft zusammen, um auch in Ehrenfriedersdorf 3 Punkte einzufahren. Den Beginn des Spiels bestimmten klar wir, indem wir den Gegner laufen ließen. Zu zwei guten Torraumszenen kamen wir ebenfalls in den ersten Minuten durch Hemmann und Richter. Leider wurden diese Chancen vergeben und man passte sich nun immer mehr den Ehrenfriedersdorf er Spiel an. Lang und weit, anstatt den gut positionierten Nebenmann mit einem Flachpass anzuspielen. So sahen die Zuschauer ein eher mageres Kreisligaspiel. Mit erweiterter Dauer des Spiels übernahm Ehrenfriedersdorf immer mehr das Zepter und kam auch zu einigen Großchancen. Nur war immer wieder unser Keeper Daniel Lieback zur Stelle und rettete uns mehrfach mit zum Teil überragenden Paraden das 0:0. Und wir wollten einfach nicht zu unserem Spiel finden und schlugen eher wild und völlig sinnlos den Ball hoch nach vorn wo dieser postwendend zurück. So kamen wir zu keiner richtigen Entlastung und waren froh, dass wir noch kein Gegentor bekamen. Ab der 30. Minute stellten wir dann das System um und hatten in der Defensive dann wieder das Spiel im Griff. So kam E´dorf nach unserer Umstellung zu keiner weiteren Torchancen. Wir hingegen erspielten uns aber auch keine Chance mehr, da die hohen Zuspiele alles andere als einfach zu verarbeiten waren. Zur Halbzeit mussten wir einmal wechseln. Lukas Faulhaber musste raus, dafür kam Adrian Kunke in die Partie. Zu Beginn der zweiten Hälfte standen wir auch defensiv sicher und ließen nichts zu. Nach Vorn ging aber weiterhin wenig. In der 57. Minute schenkten wir dann E´dorf katastrophal den Führungstreffer. Ein Abstoß spielten wir an den Strafraum zum E´dorfer der nur noch einschieben musste. Danach kamen wir aber etwas besser ins Spiel und versuchten endlich mal den Ball FLACH zu lassen und siehe da, wir kamen wieder gefährlich vors Gehäuse. Der eingewechselte Julien Reiprich hatte die Riesenchance auf den Ausgleich, der E´dorfer Keeper hielt seinen Schuss aber mit einer überragenden Parade. In der 81. Minute belohnten wir uns dann endlich mit dem 1:1. Nach tollem Spielzug blieb Adrian Kunke vorm Tor kühl und spielte den Keeper aus und vollendete. Danach hatten wir sogar zweimal die Chance auf den Führungstreffer, spielten aber den Spielzug zu lasch zu Ende. In der 2. Minute der Nachspielzeit bekommt E´dorf noch einen Einwurf kurz vor der Eckfahne. Bei diesem weiten Einwurf gehen zwei Spieler von uns nicht richtig und der Ball springt dadurch an den Fünfer, wo wir nicht einrücken, sondern lieber im Raum stehen, und der kassieren noch das späte 2:1.

 

Verdiente Niederlage, welche wir uns selbst zuzuschreiben haben. Wie ich es nach dem Spiel gegen Geyer gesagt habe, wir entscheiden selbst, ob wir Spiele gewinnen oder verlieren. Und dieses Mal haben wir uns lieber entschieden, andere Dinge zu machen als der Mannschaft zu helfen und im Spiel lieber sinnlos den Ball nach vorn geschlagen als unser Kurzpassspiel aufzuziehen. Darüber müssen und werden wir reden.

 

Aufstellung:
Daniel Lieback – Ronny Lange (Uwe Fankhänel), Constantin Klinger, Jeremy Landmann, Marvin Rintschwentner – Niclas Littmann, Lukas Faulhaber (Adrian Kunke), Eric Hemmann, Luca Groß – Cevin Richter (Julien Reiprich), Marcel Kutz

 

Torfolge:

1:0 Kliem (57. Minute)

1:1 Adrian Kunke (81. Minute)

2:1 Nixdorf (92. Minute)