FC Stollberg II vs. FSV Zwönitz 1:3

Erste siegt souverän in Stollberg

 

Nach der unglücklichen Auftaktniederlage in Geyer bewahrte man Ruhe und lies sich nicht aus dem Konzept bringen. Wir erwarteten mit Stollberg einen mehr spielerisch auftretenden Gegner, wurden aber bereits nach wenig gespielten Minuten umgestimmt. Stollberg probierte es nur mit langen Bällen aus der Abwehr heraus. So musste sich unsere Mannschaft innerhalb von wenigen Minuten etwas anpassen und tat dies auch sehr gut. So hatten wir besonders in der Defensive erstmal die langen Bälle ganz gut im Griff. In der 10. Minute verschliefen wir aber einen zweiten Ball völlig und der Ball wurde gekonnt in die Schnittstelle zu Seim gespielt, der überlegt ins lange Eck abschloss. Unsere Mannschaft spielte aber weiter ruhig und konzentriert nach vorne und wurde nur zwei Minuten später belohnt. Niclas Littmann eroberte auf der linken Seite in seiner unnachgiebigen Art den Ball und seine scharfe Hereingabe bugsierte Constantin Klinger über die Linie. Nun hatten wir das Zepter in der Hand, waren spielbestimmend und kamen auch nach und nach zu mehr Torchancen. In der Defensive hatte man sich dann auch gut auf die langen Bälle eingerichtet und so war es eine Frage der Zeit bis die Führung für uns fiel. Dies erfolgte dann auch in der 27. Minute. Über unsere linke Seite stieß wieder Niclas erfolgreich bis zur Grundlinie durch und seine Hereingabe fand in Constantin Klinger einen dankbaren Abnehmer. Spiel gedreht! Nur zwei Minuten später befand sich der Schiri im Mittelpunkt. Wir haben den Ball am Strafraum und werden durch ein Foul gestoppt, der Schiri lässt Unverständnis halber weiterlaufen und wir geraten in einen Konter. Köhler im Zweikampf sehr aggressiv und geht konsequent im Strafraum dazwischen. Einen Elferpfiff für Stollberg hätten wir ebenfalls hinnehmen müssen, aber der Schiri glich beide Situationen mit einen „Weiterspielen“ wieder aus. Kurz vor der Pause kommen wir wieder über die Außenbahn durch. Diesmal nach einem tollen Spielzug von der Spieleröffnung bis zur Grundlinie. Den Rückpass traf dann Niclas Littmann leider nicht richtig und so ging es mit einer knappen Führung in die Pause. Trainer Alexander Thost erwartete eine weitere konzentrierte Leistung sowie noch das Nachlegen, um etwas Ruhe in die Partie zu bringen. Und das tat die Mannschaft auch gleich in der 54. Minute. Wieder ein guter Spielzug über die rechte Außenbahn, Marvin Rintschwentner mit einer tollen Hereingabe und Lucas Unger bugsiert das Leder zum 3:1 in die Maschen. Nur weitere 10 Minuten später hatte der eingewechselte Orzechowski das 4:1 auf den Fuß, scheiterte aber freistehend vorm Stollberger Keeper. In der 74. Minute hätten wir dann den Deckel draufmachen müssen, aber der Schuss von Alex Drummer ging am langen Pfosten knapp vorbei. Danach verflachte die Partie ziemlich und Stollberg wurde nochmal gefährlich, konnten aber keine zwingenden Chancen mehr kreieren. So holten wir uns im zweiten Saisonspiel den ersten Dreier. Trainer Alexander Thost war mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden. Dem Stollberger Andrä der nach einer Ecke ganz blöd wegknickte und verletzt aus dem Spiel musste, wünschen wir auf diesem Wege keine große Verletzung und eine schnelle Genesung.

 

Eine DANKE im Namen der Mannschaft an die mitgereisten Zuschauer, welche die Mannschaft über die 90 Minuten hinweg toll unterstützt haben.

 

Aufstellung:
Rene Leistner – Marcus Peter, Rocco Neukirchner, Adrian Kunke, Paul Köhler – Lukas Faulhaber (Alex Drummer), Fabian Weighold, Lucas Unger (Philipp Rusch) – Niclas Littmann, Constantin Klinger (Norman Orzechowski), Marvin Rintschwentner

 

Torfolge:
1:0 Sein (10. Minute)
1:1 Constantin Klinger (12. Minute)
1:2 Constantin Klinger (27. Minute)
1:3 Lucas Unger (54. Minute)

 

Spieler des Spiels:
Rocco Neukirchner