FSV Zwönitz II vs. SV Fortuna Niederwürschnitz 2:0

Mit voller Kapelle wollte die Mannschaft nach der deutlichen 1:6 Niederlage in Schlettau eine Reaktion zeigen. Coach Alexander Thost musste nur den Ausfall von Michael Nitzsche verkraften. Von Beginn an hochkonzentriert gingen die Mannen in die Partie. Man versuchte erstmal mit Ballbesitz und den gewohnten Kurzpasspiel Sicherheit zu gewinnen. Niederwürschnitz versuchte es hingegen mit blitzschnellen Kontern. So hatten unsere Mannen in der 25. Minute richtig Glück als nach einer Flanke von der rechten Seite Gündemann völlig freistehend übers Tor köpfte. Im Gegenzug hatte dafür Jens Zimniok eine Großchance, welcher der Gästekeeper gerade noch parieren konnte. Bis zur Halbzeit hatte unsere Mannschaft zwar mehr Ballbesitz und auch die ein oder andere Chance, konnte dies aber nicht in einen Führungstreffer ummünzen. Zweimal musste hingegen der an diesen Tag blendend aufgelegte Kai Schenk nochmal richtig eingreifen um einen Rückstand zu verhindern.  Thost schickte erstmal die gleichen Elf in die Zweite Hälfte und diese musste in den ersten 10 Minuten arg zittern. Zwei Freistöße gingen knapp übers Tor und Marcus Peter rettete noch für den bereits geschlagenen Keeper Schenk auf der Linie. Danach nahm man aber das Zepter wieder mehr in die Hand und schnürte Niederwürschnitz in ihrer Hälfte ein. Trotzdem musste man auf die schnellen Konter der Gäste stets auf der Hut sein, was auch so gut wie immer gelang. In der 75. Minute legte Fankhänel nach einem langen Ball den Abpraller in die Mitte anstatt ins Seitenaus zu klären. Gündemann zog sofort ab und zwang Kai Schenk zu einer Riesentat. In der 87. Minute belohnten sich dann endlich unsere Mannen. Einen Angriff über die linke Seite schloss Marcus Peter sehenswert aus 15 Metern ins rechte obere Eck zur viel umjubelten Führung ab. In der Schlussminute, nachdem Niederwürschnitz alles nach vorn warf, entschied Alex Drummer mit dem 2:0 die Partie. Danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

 

Aufstellung:
Kai Schenk – Hendrik Matthes ( Alex Drummer), Felix Fankhänel, Martin Krutzsch, Justin Dittrich – Ronny Lange, Robert Reichelt (Daniel Roth), Toni Hunger, Marcus Peter, Nico Rockstroh – Jens Zimniok (Eric Hemmann)

 

Torfolge:
1:0 Marcus Peter (87. Minute)
2:0 Alex Drummer (90. Minute)