FSV Zwönitz va. Lauterer SV 1:0

 

 

 

Erste Mannschaft knackt harte Nuss erst ganz spät

 

 

Geduld, Geduld Geduld mussten unsere Jungs an diesem Spieltag haben. Gegen einen sehr taktisch diszipliniert spielenden Gegner, welcher ebenfalls sehr tief verteidigte fanden wir nicht so richtig in unser gewohntes Kurzpassspiel. Besonders der letzte Pass wurde ganz oft zu ungenau bzw. gar nicht gespielt und so mussten wir uns lange gedulden. Zu Beginn des Spiels waren wir eigentlich gut reingekommen, erspielten uns auch gute Strafraumszenen, konnten diese aber nicht im Gehäuse unterbringen. Lauter konzentrierte sich in der gesamten ersten Hälfte nur aufs verteidigen und wollte mit schnellen Kontern gefährlich werden. Diese Konter konnten wir stets gut verteidigen. Nur einmal kurz vorm Pausenpfiff hatten wir Glück als ein Lauterer freistehend vorm Tor das Leder drüber bugsierte. Zur Pause forderte Trainer Alexander Thost die Mannschaft zur Geduld aus. Zudem wurde ein Systemumstellung durchgeführt um mehr Präsenz im gegnerischen Strafraum zu erhalten. Dies fruchtete auch die ersten 15 Minuten und wir waren wieder stark am Drücker. Aber auch leider wurden auch wieder die Chancen nicht konsequent zu Ende gespielt und so wurde nach und nach die Ungeduld der Spieler größer. Dies folgte zu zahlreichen überhasteten Fehlpässen, mit denen wir Lauter im stärker machten. Nun trauten sich die Gäste mehr und mehr aus ihrer Hälfte und kamen auch gefährlich vor unser Tor. Aber unsere Abwehr hatte trotzdem alles gut im Griff und einmal auch das Glück auf ihrer Seite. In der 88. Minute erlöste uns dann endlich Joker Norman Orzechowski. Mit dem ersten richtig zu Ende gespielten Spielzug vollendete er eiskalt ins lange Eck zur viel umjubelten Führung. Kurz darauf mussten wir alle nochmal durchatmen als Lauter fast noch den Ausgleich erzielte. Marvin Rintschwentner klärte aber akrobatisch vor der Linie und so konnten wir uns über den nächsten Dreier freuen.

Kein schönes Spiel unserer Mannschaft, aber am Ende des Tages fragt keiner mehr wie die 3 Punkte zu Stande gekommen sind, sondern ob. Und das haben wir getan. Aber für die nächste Aufgabe, welcher sicherlich nicht einfach wird, muss eine Leistungssteigerung der Mannschaft her!

 

Aufstellung:
Rene Leistner – Marcus Peter, Jeremy Landmann, Rocco Neukirchner, Marvin Rintschwentner – Lukas Faulhaber, Lucas Unger, Fabian Weighold – Niclas Littmann (Philipp Rusch), Constantin Klinger (Martin Neukirchner), Eric Kliem (Norman Orzechowski)

 

Torfolge:

1:0 Norman „Orze“ Orzechowski (88. Minute)

 

Ein kleines Video zum Spiel folgt demnächst.