FSV Zwönitz vs. Concordia Schneeberg II 6:3

FSV Zwönitz vs. FSV Concordia Schneeberg II 6:3

 

Das Motto des Spiels war klar……REAKTION. Nach der derben Klatsche in der Vorwoche beim ungeschlagenen Tabellenführer Sosa wollten die Mannen eine angemessene Reaktion zeigen. Und gleich vornweg genommen, das haben die Mannen auch eindrucksvoll getan!

 

Personell etwas angespannt, aber dennoch sehr gut aufgestellt, legten unsere Mannen los wie die Feuerwehr. Ziel war es Schneeberg so zeitig wie möglich im Spielaufbau zu stören. Bereits nach 4 gespielten Minuten gelang dies auf der rechten Seite und wurde durch Niclas Littmann, der nach 3-wöchiger Verletzungspause, sich eindrucksvoll zurückmeldete, eiskalt zum Führungstreffer genutzt. Eric Hemmann gewann den notwendigen Zweikampf, spielte das Leder sofort auf Niclas, der ins lange Eck vollendete. Wir blieben aber weiterhin dran und drängten auf das zweite Tor. Dies gelang uns dann in der 21. Minute, wo Norman Orzechowski einen tollen Spielzug über unsere rechte Seite aus kurzer Distanz zum 2:0 einschob. Bis zur Pause waren wir die tonangebende Mannschaft, mussten aber trotzdem auf die schnellen Schneeberger Stürmer aufpassen. Unsere Abwehr um Daniel „Rothor“ Roth und Paul „Bob“ Schönichen machten dies aber sehr gut und wenn Schneeberg doch mal durchkam, war Keeper Masek stets zur Stelle. Adrian Kunke und Norman Orzechowski hatten noch weitere Treffer in der ersten Hälfte auf den Fuß bzw. den Kopf, scheiterten aber einmal am starken Schneeberger Keeper und bei Normans Seitfallzieher in Tor-des-Monats-Manier war die Fortune leider nicht auf unserer Seite und der Ball ging ganz knapp am langen Pfosten vorbei. In der Halbzeit schworen wir uns nochmal so richtig ein und wollten gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit mit der Entscheidung nachlegen. Dies wurde auch in der 57. Minute dann auch in die Tat umgesetzt. Nach Littmann Eckball bugsierte Eric Hemmann das Leder in die Maschen. Ebenfalls dieser Spieler schaltete in der 64. Minute am schnellsten und tauchte allein vorm Schneeberger Keeper auf, blieb cool und schob überlegt zum 4:0 ein. Danach nahmen unsere Mannen leider einen Gang heraus und Schneeberg kam innerhalb von 15 Minuten zu 3 Treffern. Zwei davon zwar kurios und sehr unglücklich, aber somit wurde es auf einmal nochmal richtig spannend. Trainer Thost stellte dann das System etwas um und es trug Früchte. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf stellte zu erst Niclas Littmann auf 5:3, bevor der eingewechselte Martin „Kirsche“ Neukirchner nach toller Vorarbeit von Marcus Peter auf 6:3 stellte und somit den Schlusspunkt setzte. Verdienter Sieg, der sehr unglücklich nochmal ins Schwanken geriet. Aber die Mannschaft hatte sich wieder schnell gefunden, sich auf ihre Stärken berufen und wieder Ruhe ins Spiel gebracht. Tolle Reaktion der Mannschaft und mit dieser Leistung bugsierte sich die Mannschaft wieder auf den 3. Tabellenplatz. Eine Woche später gastieren wir bereits 11:30 Uhr bei der Zweiten Vertretung in Stollberg. Das wird auch keine einfache Aufgabe, Stollberg II ist sehr Heimstark, aber uns braucht absolut nicht Bange zu sein. Mit dieser Mannschaf ist viel möglich!

 

Aufstellung:
Dominik Masek – Paul Köhler, Daniel Roth, Paul Schönichen, Marcus Peter – Niclas Littmann, Paul Bunge, Adrian Kunke, Fabian Weighold (Dominic Becher), Eric Hemmann (Alex Drummer) – Norman Orzechowski (Martin Neukirchner)

 

Torfolge:
1:0 Niclas Littmann (4. Minute)
2:0 Norman Orzechowski (21. Minute)
3:0 Eric Hemmann (57. Minute)
4:0 Eric Hemmann (64. Minute)
4:1 Brauner (70. Minute)
4:2 Bochmann (79. Minute)
4:3 Eigentor Paul Bunge (84. Minute)
5:3 Niclas Littmann (90. Minute)
6:3 Martin Neukirchner (92. Minute)