FSV Zwönitz vs. SGV Nürnberg-Fürth

Erste mit starker Leistung gegen starken Gegner

 

 

 

Mit der SGV Nürnberg-Fürth erwartete uns ein völlig unbekannter Gegner. Die Mannschaft spielt in der Kreisliga A, was mit unserer Landesklasse zu vergleichen ist. Im Rahmen ihres Trainingslagers vereinbarten beide Vereine ein Testspiel. Trainer Alexander Thost konnte fast aus den Vollen schöpfen und hatte damit 10 Wechselspieler auf der Bank. Zu Beginn des Spiels sah man gleich die gehobene Klasse des Gegners an. Mit schnellem Kombinationsspiel kamen sie besonders in den ersten Minuten einige Male gefährlich vor unser Tor. Eine Frage der Zeit also wann die Führung für die Gäste passieren würde. Dies passierte dann euch bereits in der 5. Spielminute. Nach Fehler im Spielaufbau stand ein Fürther frei vor Keeper Leistner und hatte keine Mühe auf 0:1 zu stellen. Danach fingen sich aber unsere Mannen und wurden auch in der Offensive gefährlich. Dies wurde dann auch in der 14. Minute durch Niclas Littmann belohnt. Nachdem Constantin Klinger noch am Keeper scheiterte, bugsierte Niclas das Spielgerät zum Ausgleich über die Linie. Das muntere Spiel ging aber weiter und bereits wenige Minuten nach dem Ausgleich ging Fürth wieder in Führung. Wieder sehr gut über die Außenbahn durchgespielt und in der Mitte gekonnt eingeschoben. Unsere Mannschaft gab aber nie auf und versuchte ihr Glück ebenfalls mit flachem Kombinationsspiel in der Offensive. Nach clever ausgeführtem Freistoß stellte Niclas Littmann völlig freistehend vorm Keeper auf 2:2. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch die Pause. Großartige erste Hälfte unserer Mannschaft welche spielerisch richtig gut dagegengehalten haben. Wer aber jetzt dachte die zweite Hälfte ginge an die Fürther, der dachte vollkommen falsch. Wir kamen noch stärker aus der Kabine, ließen in der Defensive erstmal keine großen Chancen zu und gingen dann auch völlig verdient in der 50. Minute durch Fabian Weighold in Führung. Die Vorarbeit leistete Rocco Neukirchner sehenswert mit der Hacke. Das Spiel blieb weiterhin auf sehr hohem Niveau und es ging wirklich hin und her. Für die vielen Zuschauer ein sehr ansehnliches Spiel. Ab der 65. Minute wechselte Trainer Thost dann munter durch und Fürth ging jetzt voll in die Offensive. Mit der Einwechslung von Lorenz brachte der Gäsetrainer nochmal ordentlich Gefahr ins Spiel. Mit seinen fast 2m eine große Kante im Sturm. Nun hatten wir mehr und mehr mit der Defensive zu tun, kamen aber trotzdem noch zu 2 richtig guten Chancen, die leider nicht genutzt werden konnte. So fiel dann in der 71. Minute der 3:3 Ausgleich nach guter Kombination über unsere linke Seite bugsierte der Fürther den Ball in den Winkel. Nun merkte man unserer Mannschaft die schwindenden Kräfte an. Nach einer harten Trainingswoche auch irgendwie verständlich. Und Fürth gab nochmal richtig Gas und kam dann auch zum Siegtreffer. Nach toller Flanke von der linken Seite musste der Fürther Lorenz nur den Fuß zum 3:4 hinhalten. Danach verwaltete Fürth die Führung und spielte die Partie gekonnt runter. So verlor man ein Spiel gegen einen höherklassigen Gegner mit 3:4, kann aber auf die gezeigte Leistung mehr als stolz sein. Weiter so Jungs!!!

Wir Danken der SGV Nürnberg-Fürth für die Möglichkeit einen solchen Vergleiches auf sehr hohem Niveau. Unsere Mannschaft konnte vieles Lernen und dies wird uns für die Zukunft ganz viel bringen. Vielen Dank und euch alles erdenklich Gute 😊

 

Aufstellung:

Rene Leistner (Toni Piefke), Rocco Neukirchner, Jeremy Landmann, Paul Köhler (Luca Groß), Marcus Peter (Alex Drummer) – Lukas Faulhaber (Eric Hemmann), Lucas Unger (Uwe Fankhänel), Fabian Weighold (Philipp Rusch) – Marvin Rintschwentner (Eric Kliem), Constantin Klinger (Marcel Kutz), Niclas Littmann (Oliver Schreiter)

 

Torfolge:

0:1 Coskun (5. Minute)
1:1 Niclas Littmann (14. Minute)

1:2 Laurer (17. Minute)

2:2 Niclas Littmann (20. Minute)

3:2 Fabian Weighold (50. Minute)

3:3 Lorenz (71. Minute)

4:3 Lorenz (78. Minute)