FSV Zwönitz vs. VfB Grünhain-Beierfeld 1:0

Erste beendet Hinrunde mit verdientem Sieg

 

Personell konnte Trainer Alexander Thost aus den Vollen schöpfen. Nach der bitteren Niederlage die Woche zuvor in Jahnsdorf kam mit Grünhain ein anderes Kaliber nach Zwönitz. Nicht unverdient befanden sie sich vor diesem Spieltag auf den 3. Tabellenplatz. So gingen wir auch das Spiel hochkonzentriert an. Ziel war es von einer stabilen Abwehrleistung immer wieder Angriffe Richtung Grünhainer Tor zu gestalten. Dies gelang nach 5 gespielten Minuten das erste Mal und konnte auch gleich zur Führung genutzt werden. Nach Balleroberung von Paul Schönichen ging es über 4 schnelle Stationen über die linke Außenbahn wo Niclas Littmann Paul „Bob“ Schönichen mustergültig bediente und er zur Führung einschob. Danach waren wir weiterhin spielbestimmend und drückten auf einen weiteren Treffer, konnten die Führung aber nicht weiter ausbauen. Grünhain kam nach 35 gespielten Minuten dann immer besser ins Spiel und auch mehr und mehr gefährlich vor unser Gehäuse. Einmal rettete Keeper Masek und zweimal hatten wir das Glück bei Pfostentreffern auf unserer Seite. So ging es mit einer knappen Führung in die Kabine. In der Pause forderte Trainer Thost eine Leistungssteigerung der Mannschaft, welche dann auch gut umgesetzt wurde. Mit einer kleinen Änderung im Spielsystem stabilisierte man das Zentrum und Grünhain kam in der zweiten Hälfte kein einziges Mal gefährlich vor unser Tor. Wir hingegen hatten noch die ein oder andere Chance, welche aber nicht zur Entscheidung führte. So musste man bis zum Schlusspfiff nur etwas zittern, brachte aber die Führung schlussendlich solide über die Zeit. Schade, dass das Spiel die Woche vorher in Jahnsdorf so unnötig verloren gegangen ist, sonst hätten wir auf den 2. Tabellenplatz überwintert, aber „Hätte hätte Fahrradkette“, wir hatten auch einige Male Glück und die Fortune ist nicht immer Zwönitzer. Eine Auswertung der Hinrunde folgt noch in den nächsten Tagen 😊

 

Aufstellung:
Dominik Masek – Paul Köhler (Daniel Roth), Kevin Troll, Paul Schönichen, Fabian Weighold – Niclas Littmann, Paul Bunge, Eric Hemmann (Norman Orzechowski), Adrian Kunke – Michel Weiß

 

Torfolge:

1:0 Paul „Bob“ Schönichen (5. Minute)