FSV Zwönitz vs. VfL Wildenfels 6:2

Zum ersten Testspiel auf die bevorstehende Saison lud man sich den VfL Wildenfels ein. Als Absteiger aus der Zwickauer Kreisoberliga wussten wir vorm Spiel nicht welche Mannschaft uns erwartete. Mit völlig neuem Kader, welchen wir euch noch im Laufe der Woche gern vorstellen möchten, begannen wir die ersten Minuten Druckvoll und es dauerte nicht allzu lange bis Führung viel. Philipp Rusch bugsierte das Leder in der 5. Minute über die Linie. Die Mannschaft blieb aber weiterhin dran und nur weitere drei Minuten später erzielte Marcel Kutz nach einer Ecke das 2:0. Danach verloren wir leider den Faden und spielten nicht uns gewohntes Kurzpassspiel, sondern probierten es unverständlicher Weise immer wieder mit langen Bällen. Bei den großen Gegenspielern und des sehr nassen Kunstrasens kam somit kein richtiger Spielfluss zu Stande. In der Defensive aber brannte dafür nichts an. Das neuformierte Innenverteidiger Duo Jerry Landmann und Paul Köhler hielten Hinten alles sauber und Keeper Leistner musste dadurch kaum eingreifen. Zur Pause nahm Trainer Alexander Thost drei Wechsel vor. Für Kunke, Rusch und Kutz kam Drummer, Groß und das Geburtstagskind Klinger in die Partie. Konstantin Klinger beschenkte sich an seinen 18. Geburtstag dann gleich selbst innerhalb von 11 Minuten. In der 46. Minute bugsierte er einen Schnittstellenpass gekonnt ins lange Eck und in der 57. Minute erhöhte er auf 4:0. Unsere jungen Wilden blieben aber dran und spielten weiter mutig nach vorn. Dies wurde in der 62. Minute dann durch Niclas Littmann belohnt als er sich über links durchsetzte und ins lange Eck abschloss. Nur weitere 2 Minuten später musste der Wildenfelser Schlussmann hinter sich greifen. Nach schnell ausgeführtem Einwurf musste Littmann nach Constantin Klingers Hereingabe nur noch den Fuß zum 6:0 hinhalten. Danach verlor unsere Mannschaft aber wieder den Spielfluss und kam zu vielen unnötigen Ballverlusten, welche Wildenfels dann auch zu nutzen wusste. In der 73. Minute wurde dies dann durch einen direkt verwandelten Freistoß auch bestraft ehe in der 81. Minute noch das zweite Gegentor fiel.

 

Unterm Strich ein völlig verdienter Sieg, der aber absolut nicht zu überbewerten ist. Für das erste Spiel der neuformierten Mannschaft kann man trotzdem sehr zufrieden sein. Das noch nicht alles passt, ist ganz normal, dafür haben wir jetzt noch 5 Wochen Zeit um pünktlich zum Punktspielstart zu Hause gegen Geyer auf hohem Level zu sein.

 

Unserem Gegner, den VfL Wildenfels wünschen wir für die bevorstehende Saison alles Gute und maximalsten Erfolg.

 

Aufstellung:
Rene Leistner – Fabian Weighold, Paul Köhler, Jeremy Landmann, Marcus Peter (Oliver Schreiter) – Niclas Littmann, Lukas Faulhaber, Adrian Kunke (Alex Drummer), Philipp Rusch (Luca Groß), Marvin Rintschwentner – Marcel Kutz (Constantin Klinger)

 

Torfolge:

1:0 Philipp Rusch (5. Minute)

2:0 Marcel Kutz (8. Minute)

3:0 Constantin Klinger (46. Minute)

4:0 Constantin Klinger (57. Minute)

5:0 Niclas Littmann (62. Minute)

6:0 Niclas Littmann (64. Minute)

6:1 Schreier (73. Minute)

6:2 Ziemann (81. Minute)