Lauterer SV vs. FSV Zwönitz 3:2

10 Ausfälle waren einfach nicht zu kompensieren

Zu Wochenbeginn fragten wir beim Gastgeber und Staffelleiter eine Spielverlegung an. Aufgrund Verletzungen, Urlaub und arbeitsbedingten Ausfällen mussten wir auf insgesamt 10 Spieler verzichten. Da der Gast nicht zustimmte, mussten wir uns irgendwie eine Mannschaft basteln. Dank Spieler der Alten Herren und rekrutierten ehemaligen Spielern bekamen wir noch gerade so eine Mannschaft zusammen. Mit großen Erwartungen fuhren wir nicht nach Lauter, dennoch wollten wir uns so gut wie möglich verkaufen und eventuell doch 3 Punkte mitnehmen. Das Spiel begann leider alles andere als wünschenswert. Nach Angriff über unsere rechte Seite fehlte es in der Zuordnung im Zentrum und Lauter ging nach 5 gespielten Minuten in Führung. In der 26. Minute folgte dann auch der zweite Gegentreffer. Nach einer Ecke und darauffolgenden Kopfball landete der Ball im langen Eck. Keeper Leistner war noch mit den Fingerspitzen dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. Zur Halbzeit stellte Trainer Alexander Thost nochmals das System um und brachte Philipp Rusch ins Spiel. In der 56. Minute wurde dies auch belohnt. Norman Orzechowski stellte nach einer Ecke den Anschlusstreffer her. Nun ging das Spiel hin und her und beide Mannschaften kamen zu Torchancen. In der 64. Minute leistete sich unsere Abwehr einen folgenschweren Fehler welcher das 1:3 mehr als begünstigte. Wir gaben aber nicht auf und versuchten den Anschluss herzustellen, was uns in der 86. Minute durch Michel Weiß auch gelang. Danach begann das Zittern bei Lauter und wir warfen nochmal alles nach vorn. Kurz vorm Abpfiff hatte Rusch sogar die Chance den Ausgleich zu erzielen. Seinen Schuss entschärfte aber der Lauterer Keeper und so mussten wir leider mit einer 2:3 Niederlage wieder nach Hause fahren.

Personell gesehen, war es ein furchtbarer April, der nun hoffentlich ein Ende nimmt. Ein Dank gilt den Aushilfsspielern, die ihre Sache sehr gut gemacht haben. Jetzt ist erstmal Ostern und danach kommt der SV Affalter zum Derby, wo es personell mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder viel besser aussehen wird. Ziel ist dann klar, DERBYSIEG!!!

Aufstellung:
Rene Leistner – Alex Drummer, Paul Schönichen, Michel Weiß, Hendrik Matthes – Eric Hemmann, Marcus Peter, Nico Rockstroh (Rico Walther), Martin Neukirchner (Philipp Rusch) – Niclas Littmann, Norman Orzechowski (Dominic Becher)

Torfolge:

1:0 Kaufmann (5. Minute)

2:0 Gläser (26. Minute)

2:1 Norman Orzechowski (56. Minute)

3:1 Gläser (64. Minute) 3:2 Michel Weiß (86. Minute)