News

Stay at Home!!

  Werte Sportfreunde,werte Eltern,   die Corona-Pandemie ist aktuell ein ständiger Begleiter und schränkt uns alle enorm ein. Nicht nur das wir schon unseren tollen nicht Sport nachgehen können sind auch die Ausgangsbeschränkungen für alle sehr belastend. 😕   Aber dies hat alles seinen Grund, damit die Ausbreitung dieses Virus eingedämmt wird. Und da komme ich zu meinen Anliegen.‼️   Die Stadt Zwönitz hat alle öffentlichen Plätze geschlossen, um Zusammenkünfte von mehreren Personen und eventuellen Ansteckungen zu unterbinden. Darunter fällt auch unsere Sportanlage. Wir versuchen uns bestmöglich daran zu halten und haben alles verschlossen und die Tore angekettet.   Was wir nicht verhindern können, ist wenn zahlreiche Jugendliche und sogar Eltern🤷‍♂️ über die Zäune klettern und auf unseren Kunstrasenplatz sich wieder in mehreren Mengen sammeln.👎   BITTE redet mir allen, damit sich nun endlich mal JEDER daranhält. Nur so kann es zu einer Eindämmung des Virus kommen und wir können bald wieder zur Normalität übergehen. Hält sich aber nicht jeder daran, geht dieser furchtbare Zustand weiter. Und das möchte doch nun keiner.   Es muss doch nun endlich mal jeder kapiert haben, dass wir dies nur gemeinsam schaffen.   Stay at Home!!!!   Bleibt zu Hause!!!   Und wir sehen uns alle Gesund und munter zeitnah wieder. Denn das ist das was wir wollen!⚽️  …

Generalabsage bis 20.04.2020

Werte Sportfreunde, wer dachte es kann nicht schlimmer kommen, der hatte leider falsch gedacht. ☹️Mit der gestern ergangenen Verordnung des sächsischen Gesundheitsministeriums und der heutigen Generalabsage des SFV folgend, wird der Spielbetrieb in allen Spiel- und Altersklassen des KVF Erzgebirge bis einschließlich 20. April 2020 ausgesetzt. Es sind alle Mannschaften betroffen. Wie es danach weitergeht, kann aktuell auch nicht gesagt werden. Wir hoffen auf das Beste damit wir schnellstmöglich unseren tollen Sport wieder nachgehen können. Bleibt alle Gesund und haltet Euch an die Hygienevorschriften. Denn wenn jeder seinen Beitrag dazu leistet, ist der Spuck vielleicht bald vorbei. In diesem Sinne. Sport frei und bis…

Pausierung Trainingsbetrieb

Wie gestern von der Bundesregierung veröffentlicht, wird nun der komplette öffentliche Sportbetrieb außer Kraft gesetzt. Diesen beugen wir uns natürlich und setzen alle Trainingseinheiten bis auf weiteres aus. Sobald wir diesbezüglich neue Informationen erhalten, geben wir diese an Euch weiter. Bleibt alle Gesund und haltet Euch an die…

FSV Zwönitz vs. TSV Geyer 3:3

Spätes Unentschieden, aber irgendwie gerecht und selbst Schuld.       Endlich das erste Punktspiel der Rückrunde. Wir waren heiß, aber leider nicht alle und dies ist uns dann zum Verhängnis geworden. Wir starteten erstmal defensiv und wollten uns die Spielweise von Geyer erstmal in Ruhe anschauen, um uns dann darauf einzustellen. Defensiv kompakt wollten wir über kurze Kombinationen den Ball nach vorn tragen. Gelungen ist dies uns in der ersten Halbzeit aber absolut nicht. Zu langsames Aufbauspiel landete immer wieder in langen Bällen. Für Geyer welche hinten sehr robust standen zu Beginn ein einfaches Spiel. Und immer wieder schnappten sie sich den zweiten Ball und versuchten schnell in die Spitze zu spielen. Eigentlich hatten wir dies gut im Griff. Nur bei Standards wurde es immer wieder gefährlich. Nach 5 gespielten Minuten rettete uns der Querbalken ehe in der 7. Minute dann der Rückstand erfolgte. Freistoß von unserer rechten Seite in Richtung linkes Strafraumeck. Der Geyerische Spieler tritt Rocco Neukirchner lautstark weg und köpft in den Strafraum wo Müller dann eiskalt vollstreckt. Alle haben das Foul gesehen, nur der Schiedsrichter und sein Assistent nicht. Da das Gespann an diesen Tag eh eine katastrophale Leistung ablieferte, zählte das Tor natürlich. Die katastrophale Leistung war aber hüben wie drüben sodass wir uns darüber nicht beschweren wollen. Danach versuchten wir uns wieder aufzubäumen und wollten ins Spiel wieder zurückkommen. Aber aufgrund einen schlechten Aufbauspiels machten wir uns das Leben immer wieder selbst schwer. Immer musste dann der lange Ball her, was wir uns eigentlich anders wünschten. So kamen wir aber irgendwie auch zu zwei drei guten Torraumszenen, wo uns aber das nötige Glück fehlte oder wir uns zu schnell falsch entschieden. Kurz vor der Pause dann mal ein sauberer Angriff und der Ball wurde auch flach gelassen. Prompt stellen wir auf 1:1 nachdem Marvin Rintschwentner sich konsequent durchsetzte. In der Pause appellierten wir nochmal an die Jungs den Ball flach zu lassen und schnell aus der Spieleröffnung heraus zu spielen. Und siehe da, es funktionierte und in der 49. Minute gingen wir in Führung. Niclas Littmann wurde von Luca Groß in die Schnittstelle geschickt und vollendete ins lange Eck zur Führung. Wer danach dachte wir bekommen etwas Sicherheit in unser Spiel, der dachte falsch. Immer wieder bekamen wir den Ball nicht über 3-5 saubere Stafetten und so spielte sich das Geschehen mehr und mehr im Mittelfeld ab. Feldüberlegen war trotzdem der TSV Geyer, da wir an diesen Tag die nötige Aggressivität nicht in allen Mannschaftsteilen hatten. So begehen wir in der 60. Minute ein unnötiges Foul an der Grundlinie. Den daraus folgenden Freistoß jagt Unglaube sehenswert in den Giebel zum Ausgleich. Den schießt man 100 Mal und nur einmal geht der rein. Und das wieder mal gegen uns. Naja, wir wollten weitermachen und glaubten an den Sieg. In der 75. Minute stellte Niclas Littmann auch den Weg dafür. Mit einem Schuss von der linken Seite ins lange Eck erzielte er wieder die Führung, welche aber nicht über die Zeit gebracht werden konnte. Der Schiedsrichter zeigt an 2 Minuten Nachspielzeit, es gibt innerhalb der 2 Minuten keine Verzögerung und er lässt doch 3 Minuten nachspielen und in der letzten Szene schlägt es bei uns ein. Wir bekommen wieder mal keinen Zugriff an der Außenlinie und Unglaube zieht in die Mitte. Seinen Schuss pariert Toni, der ein gutes Spiel machte, noch gerade so und der Nachschuss von Körner zappelte im Netz. Danach war Schluss.   Aufgrund der Leistung hatten wir auch ehrlich gesagt den Sieg nicht verdient. Es hat enorm an Aggressivität gefehlt und das bekommt man gegen Sportsfreund Unglaube und Co. halt knallhart bestraft. Da haben wir wieder eine Menge Arbeit vor uns, welche wir eigentlich in der Hinserie abgestellt hatten. Vielleicht war es nur ein Ausrutscher und wir können uns wieder auf andere Sachen konzentrieren. Wir werden sehen. Nächste hat die Mannschaft jedenfalls eine Reaktion zu zeigen.   Aufstellung:Toni Piefke – Marcus Peter, Jeremy Landmann, Paul Köhler, Rocco Neukirchner – Niclas Littmann, Lukas Faulhaber (Uwe Fankhänel), Marvin Rintschwentner, Eric Hemmann – Luca Groß (Norman Orzechowski), Constantin Klinger (Cevin Richter)   Torfolge: 0:1 Müller (7. Minute) 1:1 Marvin Rintschwentner (43. Minute) 2:1 Niclas Littmann (49. Minute) 2:2 Unglaube (60. Minute) 3:2 Niclas Littmann (75. Minute) 3:3 Körner (93.…

FSV Zwönitz vs. SV Ortmannsdorf 2:0

Zum letzten Testspiel bevor es eine Woche später wieder richtig scharf geht, empfingen wir den SV Ortmannsdorf aus der Kreisliga Zwickau. Wir wollten uns nochmal das nötige Selbstvertrauen holen was uns am Ende des Tages auch gelingen sollte. Aber wir kamen nicht so richtig in die Partie wie wir uns das vorgestellt hatten. Ortmannsdorf spielte taktisch sehr diszipliniert und machte uns das Leben bedeutend schwer. Gegen die dichtgestaffelten Ketten der Ortmannsdorfer fanden wir über die kompletten 90 Minuten kein richtiges Mittel. Defensiv mussten wir aber immer stets auf der Hut sein. Sowie bei einen Lattenknaller wo Keeper Toni Piefke machtlos gewesen wäre. Kurz vorm Pausenpfiff sorgte dann ein Packing-Pass von Jeremy Landmann für die Erlösung. Niclas nahm den hohen Ball gut mit der Brust mit und vollendete überlegte ins lange Eck. Wir hatten noch ein zwei gute Chancen in Hälfte Eins, konnten daraus dann aber kein Kapital schlagen. Auch in der zweiten Hälfte taten wir uns ziemlich schwer zu unseren Kombinationen zu kommen. Immer wieder stand ein Gegner genau richtig bzw. war die Passquote an den Tag auch nicht besonders prickelnd. So musste wieder eine starke Einzelaktion her, um die Führung auszubauen. Dies gelang dann Lukas Faulhaber der sich energisch gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und den Ball aus 20 Metern ins lange Eck beförderte. Danach war nicht mehr viel Nennenswertes zu sehen und man ging verdient, aber nicht mit Ruhm bekleckert als Sieger vom Platz.     Aufstellung: Toni Piefke – Rocco Neukirchner, Paul Köhler, Jeremy Landmann, Marcus Peter – Niclas Littmann, Lukas Faulhaber, Cevin Richter (Alex Drummer), Eric Hemmann – Marcel Kutz,  Luca Groß (Constantin Klinger)   Torfolge: 1:0 Niclas Littmann (43. Minute) 2:0 Lukas Faulhaber (55.…