News

FSV Zwönitz vs. Concordia Schneeberg II 6:3

FSV Zwönitz vs. FSV Concordia Schneeberg II 6:3   Das Motto des Spiels war klar……REAKTION. Nach der derben Klatsche in der Vorwoche beim ungeschlagenen Tabellenführer Sosa wollten die Mannen eine angemessene Reaktion zeigen. Und gleich vornweg genommen, das haben die Mannen auch eindrucksvoll getan!   Personell etwas angespannt, aber dennoch sehr gut aufgestellt, legten unsere Mannen los wie die Feuerwehr. Ziel war es Schneeberg so zeitig wie möglich im Spielaufbau zu stören. Bereits nach 4 gespielten Minuten gelang dies auf der rechten Seite und wurde durch Niclas Littmann, der nach 3-wöchiger Verletzungspause, sich eindrucksvoll zurückmeldete, eiskalt zum Führungstreffer genutzt. Eric Hemmann gewann den notwendigen Zweikampf, spielte das Leder sofort auf Niclas, der ins lange Eck vollendete. Wir blieben aber weiterhin dran und drängten auf das zweite Tor. Dies gelang uns dann in der 21. Minute, wo Norman Orzechowski einen tollen Spielzug über unsere rechte Seite aus kurzer Distanz zum 2:0 einschob. Bis zur Pause waren wir die tonangebende Mannschaft, mussten aber trotzdem auf die schnellen Schneeberger Stürmer aufpassen. Unsere Abwehr um Daniel „Rothor“ Roth und Paul „Bob“ Schönichen machten dies aber sehr gut und wenn Schneeberg doch mal durchkam, war Keeper Masek stets zur Stelle. Adrian Kunke und Norman Orzechowski hatten noch weitere Treffer in der ersten Hälfte auf den Fuß bzw. den Kopf, scheiterten aber einmal am starken Schneeberger Keeper und bei Normans Seitfallzieher in Tor-des-Monats-Manier war die Fortune leider nicht auf unserer Seite und der Ball ging ganz knapp am langen Pfosten vorbei. In der Halbzeit schworen wir uns nochmal so richtig ein und wollten gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit mit der Entscheidung nachlegen. Dies wurde auch in der 57. Minute dann auch in die Tat umgesetzt. Nach Littmann Eckball bugsierte Eric Hemmann das Leder in die Maschen. Ebenfalls dieser Spieler schaltete in der 64. Minute am schnellsten und tauchte allein vorm Schneeberger Keeper auf, blieb cool und schob überlegt zum 4:0 ein. Danach nahmen unsere Mannen leider einen Gang heraus und Schneeberg kam innerhalb von 15 Minuten zu 3 Treffern. Zwei davon zwar kurios und sehr unglücklich, aber somit wurde es auf einmal nochmal richtig spannend. Trainer Thost stellte dann das System etwas um und es trug Früchte. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf stellte zu erst Niclas Littmann auf 5:3, bevor der eingewechselte Martin „Kirsche“ Neukirchner nach toller Vorarbeit von Marcus Peter auf 6:3 stellte und somit den Schlusspunkt setzte. Verdienter Sieg, der sehr unglücklich nochmal ins Schwanken geriet. Aber die Mannschaft hatte sich wieder schnell gefunden, sich auf ihre Stärken berufen und wieder Ruhe ins Spiel gebracht. Tolle Reaktion der Mannschaft und mit dieser Leistung bugsierte sich die Mannschaft wieder auf den 3. Tabellenplatz. Eine Woche später gastieren wir bereits 11:30 Uhr bei der Zweiten Vertretung in Stollberg. Das wird auch keine einfache Aufgabe, Stollberg II ist sehr Heimstark, aber uns braucht absolut nicht Bange zu sein. Mit dieser Mannschaf ist viel möglich!   Aufstellung: Dominik Masek – Paul Köhler, Daniel Roth, Paul Schönichen, Marcus Peter – Niclas Littmann, Paul Bunge, Adrian Kunke, Fabian Weighold (Dominic Becher), Eric Hemmann (Alex Drummer) – Norman Orzechowski (Martin Neukirchner)   Torfolge: 1:0 Niclas Littmann (4. Minute) 2:0 Norman Orzechowski (21. Minute) 3:0 Eric Hemmann (57. Minute) 4:0 Eric Hemmann (64. Minute) 4:1 Brauner (70. Minute) 4:2 Bochmann (79. Minute) 4:3 Eigentor Paul Bunge (84. Minute) 5:3 Niclas Littmann (90. Minute) 6:3 Martin Neukirchner (92. Minute)…

FSV Zwönitz vs. Concordia Schneeberg II

Nach der derben Niederlage in der Vorwoche will unsere Mannschaft am Sonntag im Heimspiel gegen die Zweite Vertretung aus Schneeberg wieder in die Erfolgsspur finden. Zudem haben die Spieler für sich, für den Trainer, für den Verein und die Zuschauer etwas gut zu machen. Mit einen Sieg ist auch wieder der 3. Tabellenplatz in großer Sichtweite. Über zahlreiche Unterstützung von den Zuschauern freut sich die Mannschaft und ist umso motivierter auf den Sieg. Für euer leibliches Wohl sorgt sich wieder unser Club-Team. Mit lecker Gegrillten und einen Erfrischungsgetränk könnt ihr einen tollen Nachmittag mit uns verbringen. Denkt nur daran, aufgrund der Zeituzmstellung ist bereits 14:00 Uhr…

FSV Sosa vs. FSV Zwönitz 8:0

FSV Sosa vs. FSV Zwönitz 8:0 Mit desolater Leistung geriet man in Sosa vollkommen unter die Räder. Von den Acht Gegentreffern schenkte man Sechs davon als Geschenk mit Schleife. Nach 17 gespielten Minuten lag man bereits mit 0:3 durch drei Geschenke zurück. Die Mannschaft war zwar gewillt sich etwas aufzurappeln, aber Sosa mit ihrer aggressiven aber fairen Spielweise zwang uns immer wieder zu vielen einfachen Fehlern, welche Sosa kompromisslos ausnutze. Jetzt heist es erstmal sammeln, irgendwie Mund abputzen und wieder aufstehen. Eine Woche später kommt mit Concordia Schneeberg 2 der aktuell Drittplatzierte, wo die Mannschaft jede Menge für sich, für den Trainer, für den Verein und den zahlenden Zuschauer wieder gut zu machen hat!!! Aufstellung: Rene Leistner – Alex Drummer, Kevin Troll, Paul Schönichen, Dominic Becher (Paul Köhler) – Marcus Peter (Philipp Rusch), Paul Bunge, Michel Weiß (Niclas Littmann), Fabian Weighold, Eric Hemmann – Adrian Kunke Torfolge: Ohne…

FSV Sosa vs. FSV Zwönitz

Schwere Auswärtshürde für unsere Mannen Beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer FSV Sosa treten unsere Männer am Sonntag an. Nach den bisherigen guten Saisonstart will man natürlich auch in Sosa etwas Zählbares mit nach Hause nehmen.💪 Vielleicht ja sogar 3 Punkte. Die Jungs sind jedenfalls gewillt Sosa es so schwer wie möglich zu machen.⚽⚽⚽ Über jegliche Unterstützung freut sich unsere Mannschaft natürlich um mit EUCH eine erfolgreiche Saison zu…

FSV Zwönitz vs. FC Lößnitz II 0:0

FSV Zwönitz vs. FC Lößnitz II 0:0   Gerechtes Unentschieden trotz Chancenplus   Personell etwas angespannt ging man trotzdem als Favorit in die Partie. Beim Blick auf den Spielberichtsbogen sah man auch das mit Lukas Schreiter und Alaa Yahya zwei Spieler aus der Landesligamannschaft vom Lößnitzer FC auf den Platz standen. Aber davon ließen sich unsere Mannen absolut nicht beeindrucken und gingen auch selbstbewusst in die Partie. Mit den Derbysieg eine Woche zuvor hatte man auch genügend Rückenwind. Die Partie fand auf einem sehr hohen Niveau statt. Beide Mannschaften versuchten aus einer kompakten Defensive zu agieren. Die ersten 15 Spielminuten war der FC Lößnitz etwas spielbestimmend ohne aber nennenswerte Chancen zu kreieren. Nach und nach übernahmen wir aber dann das Kommando und kamen auch ein paar Mal gefährlich vors Lößnitzer Gehäuse. Die erste hochkarätige Chance ergab sich dann in der 16. Spielminute. Nach einer Ecke stieg Paul Köhler am höchsten und bugsierte das Spielgerät an die Latte. Keeper Schenk, der bis vor 2 Jahren noch unser Trikot trug, wäre da machtlos gewesen. Schade. Unsere Mannschaft blieb aber dran und drang auf die Führung. Leider konnte diese bis zur Pause nicht mehr erzielt werden und so ging es mit einer Nullnummer in die Kabine. Für die zweite Hälfte nahmen sich unsere Mannen vor im Zentrum mehr Übergewicht zu bekommen, was auch gut gelingen sollte. Nur mussten unsere Mannen in der 48. Minute nochmal so richtig zittern, als Yahya nach einem Sololauf allein vor Keeper Masek stand und zum Glück für uns am langen Pfosten vorbei schob. In der 60. Minute hatten wir dann die erste große Chance auf die Führung. Orzechowski tauchte frei vor Schenk auf und sein Schuss konnte gerade so vom Lößnitzer Schlussmann geklärt werden. Nur weitere 5 Minuten später war es wieder Orzechowski der die Führung auf den Fuß hatte. Sein Schuss ging aber knapp am Gehäuse vorbei. Direkt im Gegenzug bugsierte der Lößnitzer Heinig den Ball mit einem sehenswerten Seitfallzieher an die Latte. In der 75. Minute dezimierten sich die Gäste dann selbst. Nach einem gelbwürdigen Foul an Köhler, welcher dann auch verletzungsbedingt das Feld verlassen musste, sah der Lößnitzer Schreiter die Ampelkarte. Hierzu muss man aber erwähnen, dass der Schiedsrichter Nötzold eine enorm schwache Leistung absolvierte und auch absolut kein Maß beim Kartenzeigen hatte. Schreiters erste gelbe Karte war mehr als diskutabel. Danach lies sich Lößnitz weit in die eigene Hälfte fallen und verteidigte das Unentschieden mit jedem Mann. Wir hatten nach zwei tollen Eingaben von Neukirchner jeweils nochmal die Chance auf den Siegtreffer, aber seine Hereingaben fanden leider keinen Abnehmer. So mussten wir uns nach einer tollen Partie auf hohem Niveau mit einer gerechten Punkteteilung begnügen. Nun gilt es in der kommenden Woche sich optimal vorzubereiten, denn als nächstes wartet der bislang unangefochtene Tabellenführer aus Sosa auf uns. Noch ungeschlagen…….   Aufstellung: Daminik Masek – Paul Köhler (Martin Neukirchner), Kevin Troll, Paul Schönichen, Dominic Becher – Fabian Weighold, Paul Bunge, Adrian Kunke (Alex Drummer), Philipp Rusch, Marcus Peter – Norman Orzechowski   Torfolge:…