News

FSV Zwönitz vs. VfB Annaberg 2:1

Arbeitssieg! Personell gesehen machen wir aktuell wieder eine etwas schwierige Phase durch. Dennoch haben wir einen großen Kader, um Woche für Woche eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz zu schicken. Da aber unser Gegner, der VfB Annaberg mit den gleichen Problemen kämpft, mussten wir uns vor Niemanden verstecken. Ziel war natürlich klar, mit einem Sieg wollten wir uns oben etwas festbeißen. Die Partie begann für uns erstmal ziemlich zäh und wir kamen wieder schwer in die Zweikämpfe. Der Wille war da, aber irgendwie stimmte das Timing und die Abstimmung noch nicht so richtig. So hatten wir die ersten 15 Minuten nicht viel vom Spiel und Annaberg das Zepter in der Hand. So war es dann natürlich auch logisch, dass Annaberg zu Torchancen kamen. Nach 5 Minuten hatten wir Glück als ein Annaberger das Spielgerät nur an die Latte köpfte. Weitere 5 Minuten später musste Keeper Toni Piefke, der sein erstes Pflichtspiel für uns austrug, mächtig sein Können unter Beweis stellen. Im 1gegen1 behielt er aber gekonnt die Oberhand. Nun wachten wir endlich auf, standen besser am Mann und kamen dann auch endlich in die Zweikämpfe. So hielten wir nun Annaberg vor unserem Tor fern und kamen selbst mehrere Male gefährlich vors Annaberger Tor. In der 20. Spielminute wurde dies dann auch belohnt. Luca Groß, vollendete nach tollen Schnittstellenpass von Niclas Littmann gekonnt ins lange Eck. Wir blieben aber dran und erarbeiten uns zahlreiche Torchancen. Und wieder war die Ausbeute arg mangelhaft, weil wir eigentlich fast jedes Mal im entscheidenden Moment die falsche Entscheidung trafen. So musste in der 39. Minute dann ein Freistoß her. Gute getreten von Constantin nickte Niclas Littmann am langen Pfosten zum 2:0 ein. Danach ging es mit dieser Führung in die Pause. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam man immer besser ins Spiel und verdiente dann auch in Führung. Trainer Alexander Thost war von der spielerischen Leistung aber nicht zufrieden und so wollten wir im zweiten Abschnitt spielerisch besser auftreten. Leider wurde daraus nichts und das Spiel wurde ziemlich verfahren mit zahlreichen unnötigen Ballverlusten auf beiden Seiten. Die ersten 10 Minuten gingen noch an uns, ehe dann Annaberg nach und nach das Zepter mehr in die Hand nahm. Wir haben dann einfach völlig aufgehört den Ball von Mann zu Mann zu spielen und hatten dadurch keinen Spielfluss mehr. Und machten damit Annaberg von Minute zu Minute stärker. Hinten hatten wir zwar noch alles ganz gut im Griff, aber es zeichnete sich langsam an, dass dieses Spiel nochmal spannend werden würde. Und so wurde es dann auch. Wir nutzen vorn unsere Chancen nicht bzw. spielten sie nicht richtig zu Ende und Annaberg strafte uns dann in der 74. Minute dafür ab. Ein gut getretener Freistoß landete unhaltbar im Eck. So ging das große Zittern los und da wir dann völlig aufgehört haben Fussball zu spielen mussten wir auch noch lange zittern. In der 98. Minute pfiff der Schiri dann endlich die Begegnung ab. Kurz vorher mussten wir alle nochmal arg durchatmen, als der eingewechselte Trainer Walther per Fallrückzieher den Ausgleich sehr nahe war und Keeper Piefke gerade noch den Ball zur Ecke klären konnte.   Als Fazit ist zu sagen, kein gutes Spiel, aber 3 Punkte. Da wir uns aber spielerisch entwickeln wollen, werden wir dieses Spiel ordentlich aufarbeiten und weiter an uns arbeiten.   Vielen Dank für das Bild, welches wir von der Seite Stadionmomente erhalten haben.     Aufstellung:Toni Piefke – Marcus Peter, Constantin Klinger, Paul Köhler, Alex Drummer – Fabian Weighold, Lukas Faulhaber (Uwe Fankhänel) – Niclas Littmann, Marvin Rintschwentner – Marcel Kutz (Norman Orzechowski), Luca Groß (Philipp Rusch)   Torfolge: 1:0 Luca Groß (20. Minute) 2:0 Niclas Littmann (39. Minute) 2:1 Schubert (74.…

Vorschau: FSV Zwönitz vs. VfB Annaberg II

Am kommenden Sonntag erwartet unsere 1. Mannschaft die zweite Vertretung aus Annaberg. Nach dem erfolgreichen Spiel in Grünhain will die Mannschaft auch zu Hause mit 3 Punkten im Gepäck den Platz verlassen. Anstoß der Begegnung ist 14:00 Uhr auf den Rasenplatz. Die Mannschaft freut sich über jegliche Unterstützung und wird alles für einen Sieg…

VfB Grünhain-Beierfeld vs. FSV Zwönitz 0:2

Taktische Umstellung bringt uns auf die Siegerstraße   Personell etwas angespannter, aber trotzdem mit einem guten Kader angereist wollte man in Grünhain mit 3 Punkten im Gepäck wieder Heim fahren. In Beierfeld angekommen, überraschte uns die Heimmannschaft damit, dass wir trotz Ansetzung Kunstrasen auf einen fantastischen Rasen spielten durften. Für uns völlig unverständlich, dass manche Mannschaften darauf nicht spielen wollten. Somit waren die besten Bedingungen für einen Auswärtsdreier eigentlich geschaffen. Von Beginn an sahen die knapp 50 Zuschauer ein tolles Fußballspiel, welches von beiden Mannschaft gewonnen werden wollte. Grünhain überraschte uns mit einen 3-4-3 System und hatte damit erstmal Erfolg. Immer wieder schafften sie über unsere Außenbahnen Überzahlsituationen und kamen dann logischerweise gefährlich vor unser Tor. Unsere Abwehr hatte aber in der Regel alles gut im Griff und wenn Grünhain dann doch mal durchkam, war Keeper Rene Leistner zur Stelle bzw. hatten wir bei zwei Abschlüssen auch mächtig Glück, dass das Spielgerät ganz knapp am langen Pfosten vorbei ging. Aber wir hatten auch drei richtig gute Chancen, welche wir aber allesamt zu hektisch abschlossen und so eigentlich freistehend den Keeper in die Arme schossen. So ging es unterm Strich mit einem gerechten Unentschieden in die Kabine. Unser Trainergespann Thost/Thiermann stellten zur zweiten Halbzeit das System um, um einen zeitigeren Zugriff auf die Grünhainer Spieleröffnung zu erhalten. Und das setzte die Mannschaft von den ersten Sekunden an mehr als gut um und Grünhain hatte dann die ersten Minuten arge Probleme damit. So standen wir jetzt in der Defensive sehr sicher und holten uns die Zweikämpfe bereits in der Hälfte der Heimmannschaft. Auch zu guten Torraumszenen kamen wir dann immer mehr. Nur leider zeigte sich dann wieder unser aktuelles Problem, die zu schlechte Torausbeute. So dauerte es bis zur 75. Minute ehe wir endlich einen Spielzug präzise zu Ende spielten und auf 1:0 für unsere Farben stellten. Niclas Littmann wurde auf der linken Außenbahn sehr gut in Szene gesetzt und seine flache Hereingabe vollendete Marcel Kutz zur nun auch verdienten Führung. Weitere 5 Minuten später eigentlich fast der gleiche Spielzug. Nur dieses Mal über die rechte Außenbahn wo Marvin Rintschwentner mustergültig Marcel Kutz bediente, der dann auf 2:0 stellte. Vielleicht eine Minute später hatte Luca Groß das 3:0 auf den Fuß, scheiterte aber am starken Gästekeeper. Die letzten Minuten mussten wir dann etwas zittern, da Grünhain den Druck immer mehr erhöhte. Unsere an diesen Tag sehr sichere Abwehr hatte aber alles immer gut im Griff und so freute sich die Mannschaft am Ende des Tages über einen verdienten Auswärtserfolg. Für unseren Keeper Rene Leistner eine ganz besondere Woche, wofür wir ihn hiermit auch nochmal gratulieren möchten. Am Mittwoch die Geburt seiner Tochter Emma und zum Spiel kein Gegentor. Glückwunsch Rene, wir freuen für dich ganz sehr.   Fazit zum Spiel: Nach der ersten Hälfte darf sich keiner beschweren, wenn Grünhain führt, aber auch Grünhain darf sich nicht beschweren, wenn wir in Führung gehen. So      war es ein gerechtes Unentschieden zur Pause. Zur zweiten Hälfte fruchtete die taktische Umstellung mehr als gut und verschaffte uns einen verdienten Auswärtserfolg.   Unserem Gegner wünschen wir für die restlichen Spiele alles erdenklich Gute, keine Verletzung und einen Sieg am Grünen Tisch für das abgesagte Heimspiel.   Aufstellung:Rene Leistner – Alex Drummer, Paul Köhler, Lucas Groß, Jeremy Landmann, Marcus Peter – Niclas Littmann, Constantin Klinger (Adrian Kunke), Philipp Rusch (Lukas Faulhaber), Marvin Rintschwentner – Marcel Kutz (Oliver Schreiter)   Torfolge: 0:1 Marcel Kutz (75. Minute) 0:2 Marcel Kutz (80. Minute)…

Vorschau: VfB Grünhain-Beierfeld vs. FSV Zwönitz

#Matchday   VfB Grünhain-Beierfeld vs. FSV Zwönitz     Am heutigen Sonntag reisen in den Nachbarort nach Grünhain. Dort treffen wir auf einen alten Bekannten. Nach der sehr unnötigen Punkteteilung letzter Woche wollen wir natürlich heute wieder mit 3 Punkten im Gepäck das Spiel verlassen. Dazu freut sich die Mannschaft wieder auf zahlreiche Unterstützung. Anstoß der Begegnung ist 14:00…

FSV Zwönitz vs. FC Schönheide 2:2

Erste Mannschaft muss sich nach starker Leistung mit Unentschieden begnügen     Alle Mann an Bord, da hatte Trainer Alexander Thost die völlige Qual der Wahl. Er entschied sich fast die gleiche Elf, welche eine Woche vorher furios in Neudorf gewann, auf den Platz zu schicken. Fabian Weighold begann für Faulhaber. Und die Mannschaft begann genau so furios wie in Neudorf. In der ersten Hälfte bot sich den knapp 70 Zuschauern ein mehr als einseitiges Spiel. Wir waren völlig spielbestimmend und müssen zur Halbzeit mindestens 3:0 führen. Aber leider belohnten wir uns nicht oder der Pfosten stand im Weg. Auch der Schönheider Keeper machte einen super Job und kostete uns einige Nerven. Sage und schreibe 10 mehr als gute Chancen sowie zwei Pfostentreffer war auf unserer Offensivseite zu verzeichnen. Nur leider keine Pausenführung. Zur Pause forderte Trainer Thost die Mannschaft zur Geduld auf und dass sie genauso weiterspielen sollen wie die erste Hälfte. Und dass tat die Mannschaft auch. In der 61. Minute wurde dies dann endlich belohnt. Nach tollen Schnittstellenpass legte Marvin quer und Marcel schob lässig zur Führung ein. Wir blieben aber dran und wollten das zweite Tor. Und das fiel dann endlich in der 82. Minute. Lucas Unger nahm im Mittelfeld ordentlich Tempo mit und zog allen davon in den Strafraum. Seinen Querpass schob Niclas freistehend ein. Wer nun dachte das Ding sei durch, wurde einen anderes belehrt. Nun wurde die Partie sehr hektisch und damit kam unsere junge Mannschaft leider nicht zurecht. In der 86. Minute verschliefen wir völlig die Deckung im Rückraum und der Schuss landete im langen Eck zum Anschluss. Direkt vom Anstoß an bugsierten wir den Ball direkt zum Gegner mit einem langen Ball und rannten in einen Konter, der uns das 2:2 einbrachte. Sehr ärgerlich, da wir innerhalb 90 Sekunden einen eigentlich sicheren Sieg aus der Hand gaben. Aber so ist es nun mal, wir müssen lernen über 90 Minuten hinweg hochkonzentriert zu spielen und keine Hektik aufkommen zu lassen. Ansonsten war es aber eine sehr gute Leistung der Mannschaft, die einfach verpasst hat, die Torausbeute weiter in die Höhe zu schreiben und das Spiel eher zu entscheiden. Damit müssen wir Leben und werden es auch. Wir lernen aus solchen Spielen und wollen es zum nächsten Spiel besser machen.   Aufstellung:Rene Leistner – Marcus Peter, Paul Köhler, Rocco Neukirchner (Lukas Faulhaber),Jeremy Landmann, Alex Drummer – Fabian Weighold, Constantin Klinger (Lucas Unger) ´, Niclas Littmann, Marvin Rintschwentner – Marcel Kutz (Luca Groß)   Torfolge:1:0 Marcel Kutz (61. Minute) 2:0 Niclas Littmann (82. Minute) 2:1 Unger (86. Minute) 2:2 Friedel (87. Minute)…