SV Germania Gornau vs. FSV Zwönitz II 1:3

Mit argen Personalproblemen musste selbst Trainer Alexander Thost seine Schuhe schnüren um als Wechsler ins Spielgeschehen eingreifen zu können. Zudem musste die Elf auch noch ohne etatmäßigen Torhüter antreten. Feldspieler Alex Drummer vertrat den verletzten Keeper Kai Schenk aber tadellos. Zu Beginn der Partie merkte man den Gornauern an, dass es für sie um den Klassenerhalt ging. Sie gingen von der ersten Minute an hart, aber fair zur Sache. Unsere Mannen hingegen waren noch nicht so richtig in der Partie. Nach zwei Minuten leistete sich Martin Krutzsch schon den ersten Bock der Partie und lies sich von Burduja den Ball stehlen. Zum Glück scheiterte dieser dann am gut reagierenden Drummer. Auch danach war man immer noch nicht voll im Spiel und wurde dann in der 19. Minute bestraft. Bei einem langen Ball ging Fankhänel nicht richtig zum Ball und Burduja erzielte das Tor für Gornau. Erst danach begann unsere Mannschaft wieder das Fussball spielen und wurde nach 36 Minuten durch Kapitän Robert Reichelt belohnt. Nach einstudierter Eckballvariante schlug sein Schuss im Winkel zum Ausgleich ein. Nur zwei weitere Minuten später war wieder Reichelt am Treffer beteiligt. Er setzte auch auf der rechten Außenbahn gegen drei Gegenspieler durch und legte flach auf Jens Zimniok zurück. Dieser ließ sich nicht lange bitten und schloss routiniert ins lange Eck zur Führung ab. Danach passierte dann bis zur Halbzeit nichts mehr Nennenswertes. Auch in der zweiten Hälfte war man das bessere Team und wurde in der 53. Minute durch Eric „Noksch“ Hemmann belohnt. Nach Schnittstellenpass von Toni Hunger lief Noksch allein auf den Keeper zu und schloss überlegt zum 3:1 ab. Danach waren die Metten gelesen und Coach Thost, der für den völlig ausgepowerten Nitzsche ins Spiel kam, hatte dann sogar noch das 4:1 auf den Fuß, scheiterte aber an der schlechten Qualität des Rasens :- ).

 

Aufstellung:
Alex Drummer – Michael Nitzsche (Alexander Thost), Martin Krutzsch, Felix Fankhänel, Daniel Schwarz – Marvin Dittrich, Toni Hunger, Daniel Roth, Eric Hemmann – Robert Reichelt (Martin Neukirchner), Jens Zimniok (Justin Dittrich)

 

Torfolge:
1:0 Burduja (19. Minute)
1:1 Rooooobert „Eigel“ Reichelt (36. Minute)
2:1 Jens „Zim“ Zimniok (38. Minute)
3:1 Eric „Noksch“ Hemmann