Teutonia Bockau vs. FSV Zwönitz 2:0

Mit argen Personalproblemen angereist und neuformierter Viererkette wollten unsere Männer das Beste aus der Partie holen. Die ersten Minuten der Partie war Bockau die spielbestimmende Mannschaft und hatte die eine oder andere sehr gute Chance, welche zu unserem Glücke ungenutzt blieb. Nach 30 gespielten Minuten fassten sich dann Einige endlich etwas Mut und wir kamen besser ins Spiel. Bei zwei strittigen Abseitsentscheidungen hatten wir leider das Glück nicht auf unserer Seite. Zudem wurden einige gute Kontermöglichkeiten einfach zu schlecht ausgespielt. So ging es mit einen 0:0 in die Kabine. Kurz nach der Pause dann die kalte Dusche. Bei einem langen Ball gingen zwei Verteidiger unserseits nicht richtig zum Ball und der Bockauer lies sich nicht lange bitten und vollendete zur Führung. Unsere Mannen steckten den Kopf aber nicht in den Sand und drängten dann auch auf den Ausgleich. Einige gute Chancen wurden wieder nicht genutzt und so nutzte der Bockauer Bochmann bei einem Konter eine Unachtsamkeit und erzielte die 2:0 Entscheidung. Danach waren die Metten gelesen und das Ergebnis wurde von Bockau verwaltet.

Leider eine verdiente Niederlage. Bockau hatte an diesen Tag einfach die 15 % mehr Willen die Partie für sich zu entscheiden. Im nächsten Spiel kommt der Lauterer SV ins Niederzwönitzer Sportstadion, wo wieder ein Dreier her soll um den Anschluss nach Oben nicht zu verlieren.

Aufstellung:
Dominik Masek – Marcus Peter, Dominik Becher, Daniel Roth, Paul Köhler – Alex Drummer (Philipp Rusch), Fabian Weighold, Adrian Kunke, Niclas Littmann (Martin Neukirchner), Eric Hemmann – Michel Weiß

Torfolge:
1:0 Wagner (49. Minute)
2:0 Bochmann (81. Minute)