Unsere A-Junioren der Saison 2018/2019

Etwas was wir nicht vergessen wollen und ebenfalls einen kleinen Bericht euch an die Hand geben wollen, ist über unsere A-Junioren der vergangenen Saison.

 

 

Nachdem in der vorherigen Saison (2017/2018) man sich ganz knapp nach Verlängerung im Pokalfinale gegen den VfB Zöblitz geschlagen geben musste, wollte die Mannschaft in der Saison 2018/2019 so richtig angreifen. Aber vielleicht noch kurz etwas zu dieser Mannschaft. Eine Spielgemeinschaft mit Auerbach/Hormersdorf wie in der vorherigen Saison ging wieder an den Start. Zudem stießen noch Spieler vom SC Elterlein dazu. Für das Trainergespann Andreas Unger, Steffen Schreiben und Tino Schreiter erstmal eine Mammutaufgabe alle Spieler zu einer Mannschaft zu formen. Und dies gelang dem Trainergespann in kürzester Zeit hervorragend. Bereits zum 1. Spiel der neuen Saison zeigte sich eine sehr spielfreudige Mannschaft auf den Platz, wo bereits jetzt schon jeder für den anderen kämpft. So startete man mit einen 5:1 gegen den SV Lindenau eindrucksvoll in die Saison. Danach folgten weitere Siege wie gegen Oelsnitz (5:1), Schwarzenberg (3:0) und Sosa (5:2) um nur einige zu nennen. Am 9. Spieltag gab es einen kleinen Dämpfer als man unglücklich mit 2:1 in Geyer verlor. Danach siegte man aber wieder mit 3:1 gegen den VfB Zöblitz und grüßte am Ende der Hinrunde mit nur einer Niederlage und 8 beachtlichen Siegen vom Platz an der Sonne. Danach hies es erstmal Winterpause und etwas verschnaufen. In der Winterpause nahm die Mannschaft an zahlreichen Hallenturnieren teil. Hier zeigte sich ebenfalls stets eine großartige Mannschaft, welche viele tolle Turnierauftritte mit dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft krönte. Im Finale wurde der Oelsnitzer FC im Strafstoßschießen bezwungen. Zum ersten Spiel der Rückrunde startete man gleich mit einem Kracher. Der Erste zu Gast beim Zweiten. In einer sehr ansehnlichen Partie bezwang man den FC Stollberg am Ende verdient mit 4:3 und baute seinen Vorsprung auf 6 Zähler gegenüber den direkten Kontrahenten auf. Danach folgten weitere Siege gegen Lindenau, Oelsnitz, Breitenbrunn, Neudorf, Sosa und Amtsberg ehe es am drittletzten Spieltag beim FSV Blau Weiss Schwarzenberg um die sogenannte Wurst ging. Bei starken Schwarzenbergern, die in der kompletten Rückrunde alle Spiele souverän gewannen verlor man am Ende verdient mit 5:1 und hatte danach trotzdem noch 3 Punkte auf Schwarzenberg Vorsprung. Das darauffolgende Spiel konnte mit 2:1 gegen Geyer gewonnen werden und so kam es am letzten Spieltag zur Entscheidung. Im Heimspiel gegen den FC Stollberg durfte nicht verloren werden und die Jungs hätten sich zum Meister gekrönt. Leider war der Druck bei vielen Spielern in der Partie gegen die starken Stollberg leider etwas zu hoch und man spielte ängstlich und wollte keine Fehler machen. Ein satter Distanzschuss brachte Stollberg in Führung, von dieser sich unsere Mannen leider nicht mehr erholten. So verlor man das letzte Saisonspiel ärgerlich mit 0:2 gegen den FC Stollberg und Schwarzenberg zog mit gleichen Punkten, aber mit besserem Torverhältnis noch an unserer Mannschaft vorbei.  Nach dem Spiel war die Enttäuschung in der Mannschaft zwar erstmal groß. Nach einigen Minuten Geschlossenheit in der Kabine und vielen guten Worten des Trainergespanns, wurde der Mannschaft dann auch bewusst, welch tolle Saison sie überhaupt gespielt haben. Und über diese tolle Saison feierten die Jungs, Trainer und Familien noch eine lange Zeit.

 

Glückwunsch Männers für eine tolle Saison. Vor der Saison hätte sicherlich niemand daran geglaubt solch eine beeindruckende Saison zu spielen. Deswegen seit stolz auf das Geleistete und gebt weiter Gas eure Ziele und Träume zu verwirklichen.

 

Ein großes Dankeschön auch an das Trainergespann Andreas Unger, Steffen Schreiber und Tino Schreiter die wirklich eine überragende Arbeit geleistet haben. Sie haben die Jungs fußballerisch, aber auch menschlich weitergebracht und wir als Verein sind stolz, solche Leute für unseren Nachwuchs zu haben.

 

Ebenfalls vielen Dank für die vielen Unterstützer, welche die Mannschaft stets zu Heim- und Auswärtsspielen begleitet haben und der Mannschaft den Rücken damit gestärkt haben.