Willkommen beim FSV Zwönitz

DAS LETZTE SPIEL

Favicon FSV Zwönitz Websem

FSV Zwönitz - SV Affalter

1 : 1

SV Affalter
FSV Zwönitz Team Websem

Derby findet keinen Sieger

Bereits am Samstag empfingen unsere Mannen den Ortsnachbarn aus Affalter zum Derby. Nach einer guten Vorstellung letzter Woche gegen Geyer wollte man da wieder anknüpfen. Personell konnte das Trainergespann Thost/Thiermann fast auf alle Mann setzen. Nur Piefke und Neubert fielen aus.

  • 1:0 Luca Groß (2. Minute)
  • 1:1 Hesse (15. Minute)

Rene Leistner – Julien Reiprich (Martin Thom), Paul Köhler (Eric Hemmann), Constantin Klinger, Marvin Rintschwentner (Alex Drummer) – Niclas Littmann, Lukas Faulhaber, Sebastian Todyschew (Justin Hannawald), Luca Groß, Marcus Peter (Cevin Richter) – Marcel Kutz (Uwe Fankhänel)

Wir kamen gleich wie die Feuerwehr aus der Kabine und wollten den Gästen zeigen, dass wir hier gewinnen wollen. Und das spiegelte sich auch in der 2. Minute schon nieder. Nach tollem Pass von Sebastian Todyschew behielt Luca Groß freistehend vorm Affalterer Keeper die Ruhe und bugsierte das Leder ins Netz. 1:0 nach 2 Minuten, man kann schlechter starten. Leider hielt die Führung nicht allzu lang da ein katastrophaler Abstimmungsfehler den SV Affalter zum Ausgleich einlud. Nach einem langen Ball klärt Köhler den Ball nicht und spielt auch nicht zurück auf Keeper Leistner und der Spieler von Affalter bleibt bissig und holt sich den Zweikampf noch. Das Gegentor war mehr als vermeidbar und sehr ärgerlich. Da müssen wir besser reden. Danach ging es hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Etwas mehr Chancen konnten wir kreieren, aber keine davon wurde im Netz versenkt. Selbst freistehend schlossen wir zu zeitig ab. Kurz vorm Pausenpfiff hatten wir nach einer Ecke nochmal Glück als der Ball nur knapp am langen Pfosten vorbei ging. Danach ging es dann in die Halbzeitpause. Unser Ziel war es nochmal eine Schippe drauf zu legen und noch besser auf den Platz zu kommunizieren. Und dies setzte die Mannschaft auch um. Defensiv lies man nicht mehr viel anbrennen und offensiv kamen wir auch nach und nach zu guten Torchancen. Leider fehlt uns in einigen Situationen die nötige Konsequenz bzw. Genauigkeit, um den Spielzug mit Erfolg zu Ende zu spielen. In der 70. Minute muss es dann aber Elfmeter für uns geben. Nachdem sich Marcel Kutz im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durchgesetzt hatte, wurde er beim Abschluss rüde von den Beinen geholt. Der Spieler aus Affalter traf zu 90 % Marcel und zu 10 % den Ball. Klarer Elfer eigentlich, aber der Pfiff blieb aus. Naja, dann geht es halt weiter und wir versuchten den Siegtreffer zu erzielen. Trotzdem musste man immer wieder auf die schnellen Stürmer aufpassen, welche wir aber sehr gut in der zweiten Hälfte im Griff hatten. Kurz vorm Schluss hatte Marcus Peter dann nach einer Ecke den Siegtreffer auf den Fuß. Sein Schuss ging aber am langen Pfosten vorbei. So endete ein umkämpftes, aber faires Derby mit einer Punkteteilung. Vorm Anpfiff hätten wir das Ergebnis unterschrieben. Danach waren wir uns aber bewusst, dass es mehr gegangen wäre. Aber wir können mit der Leistung zufrieden sein und darauf aufbauen. Nun gilt es weiter an uns zu arbeiten und zum nächsten Spiel am Sonntag in Bernsbach wieder einen Sieg einzufahren.
Unseren Gegner danken wir für ein tolles Derby und wünschen für die Saison maximale Erfolge.

Fotos der Woche

Mehr solcher Bilder und aktuelle Informationen gibt es auch jederzeit in den Sozialen Netzwerken

WICHTIGE TERMINE

Mitgliederversammlung

  •  Eröffnung + Begrüßung
  •  Feststellung der Beschlussfähigkeit der anwesenden wahlberechtigten Mitglieder
  • Bestimmmung des Versammlungsleiters
  • Ergänzungen zur Tagesordnung + Abstimmung
    • Antrag auf Satzungsänderung :
    • Verkürzung der Einladefrist zur Mitgliederversammlung von 6 Wochen auf 3 Wochen
  • Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden
  • Bericht der Rechnungsprüfer + Kassenprüfer
  • Diskussion
  • 8. Entlastung des alten Vorstandes
  • Vorstellung der Kandidaten für den neuen Vorstand
  • Wahl des neuen Vorstandes
  • Schlusswort des neuen Präsidenten

Zur Absicherung der Realisierung der weiteren umfangreichen Aufgaben des Vereines in den folgenden Jahren bitten wir vor allem alle wahlberechtigten Mitglieder ( ab 18 Jahre ) zu dieser Versammlung zu erscheinen, um einen ordnungsgemäßen Ablauf lt. Satzung abzusichern.

Komm Vorbei